Dirk Lebon, Kassel
Di­p­lom-In­ge­ni­eur (TH)
Sachverständiger für Haustechnik
Gutachter für Photovoltaik (TÜV)
Tel. 0561 – 54461

Haustechnik im Wandel
Noch bis in die 1990er Jahre war die Haustechnik zumindest im privat genutzen Wohneigentum überschaubar: Eine Primärenergieheizung, meist Ol oder Gas, versorgte über einen Wasserspeicher und ein paar elektrisch betriebene Umwälzpumpen das ganze Haus mit Warmwasser und Wärme. Eine ordentliche Haustür mit Klingel- und Gegensprechanlage gewährte Privatheit und Einbruchsschutz, Hausantenne und Telefon verbanden mit der Welt.

Klug modernisieren, Kosten senken
Steigendes Umweltbewußtsein und explodierende Energie- und Strompreise, aber auch die fortschreitende Digitalsisierung der Kommunkaltion stellen die Haustechnik heute in einen veränderten Kontext: Mieter bedenken und vergleichen Wohnnebenkosten für Heizung und Warmwasser („zweite Miete“), Immobilien ohne Kabel-TV und Highspeed-Internet sind kaum noch marktgängig. Durch das Eneuerbare Energien Gesetz (EEG), konkret über KfW und Bafa, bieten sich Hauseigentümern, Eigentümergemeinschaften und Wohnungsgesellschaften zahllose Förderprogramme zur Modernisierung der Haustechnik. Allerdings ist bei der Haustechnik nicht alles vernünftig, was gefördert wird – oder gar alles wirtschaftlich, was vom Heizungsbauer empfohlen wird. Zudem, auch das darf man sagen, gibt es auch Sinnvolles was nicht gefördert wird.

Objektive Haustechnik-Modernisierungsberatung
Objektive, herstellerunabhängige, wirklich kostenbewußte Haustechnik-Modernisierungsberatung, wie ich sie seit geraumer Zeit Privat- und Gewerbekunden anbiete, gibt es hingegen nur selten. Als Diplomingenieur berate ich Sie objektiv und herstellerunabhängig in allen Fragen rund um Haustechnik und erstelle gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches Sanierungskonzept für Ihre Immobilie. Gerne helfe ich Ihnen dabei, aus vorliegenden Handwerker-Angeboten das Beste bzw. Kostengünstigste auszuwählen und beantworte Ihre Fragen zur öffentlichen Förderung durch Bafa und KfW.